Capitano - Festival Holledau | Open Air Empfenbach
16219
post-template-default,single,single-post,postid-16219,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Capitano

Capitano

capitano

Ich brauche jetzt Eure Imagination, und man stelle sich vor: flamboyante Fantasien aus Diamanten, Flamingos. Federmasken, Neonlicht, dazu ein schmeichelndes Pianoforte und eine dreckig-schöne Rockgitarre. Blumenornamente und Brusthaarkränze treffen sich zur Indie-Disco in Papas Garage. Ein bisschen wie Bee Gees auf Speed nach drei Tagen wach. Aber immer noch schwer Entertainment. Idealer Stoff also, um eine Party außer Kontrolle geraten zu lassen. Denn diese Songs riechen nach Bier, Zigaretten und noch mehr Spaß. Das alles entsteht, wenn der kanadische Kapitän John Who? nach langer Abstinenz auf seine Brüder Fuzz Santander und Dyve Diamond trifft. Fuzz ist aus Berlin, Dyve aus Diamant. Capitano wollten sie es nennen und zeigen, dass Rock’n Roll tot ist… und lebt.
Und während Euch das alles herzlich egal ist, weil Ihr zu den gnadenlos geilen Songs von Kapitän und Mannschaft feiert, als gäbe es kein Morgen, haben die Jungs von CAPITANO schon neue, völlig verrückte Dinge in Planung. Salute.

No Comments

Post A Comment

*